TÜzilla (tuezilla.de) FAQ

information for English-language users: the TÜzilla site is an entry page to the Open Directory and links to the categories concerning the city of Tuebingen, Germany. For English-language information about Tuebingen please go to this category. For information about the Open Directory please go to the main site.

Was ist TÜzilla?
Warum "TÜzilla"?
Was ist das Open Directory Project (ODP)?
Wie kann ich eine neue Website eintragen?
Wie kann ich beim Open Directory Project mitmachen?
Wie kann ich einen Link zum Open Directory Project setzen?
Copyright © und sonstige Rechte
Disclaimer
Credits
Impressum

Was ist TÜzilla?

TÜzilla (tuezilla.de) ist eine nichtkommerzielle Tübinger Einstiegsseite in das Open Directory Project (ODP).

Das Ziel von TÜzilla ist es, die im ODP vorhandenen Tübinger Websites einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, und außerdem vielleicht den einen oder anderen Redakteur für eine der vielen deutschsprachigen Kategorien zu gewinnen. (siehe Wie kann ich beim Open Directory Project mitmachen?)

Warum "TÜzilla"?

Der Name bezieht sich auf Mozilla, das Maskottchen des Open Directory Project (ODP). Mozilla war ursprünglich nur das Maskottchen von Netscape (der Netscape-Browser heißt nur nach außen Navigator - im http-Protokoll stellt er sich dem Webserver als Mozilla vor).

Mozilla gab auch der Open-Source-Weiterentwicklung des Browsers (siehe mozilla.org) seinen Namen. Die grüne Echse wurde dann auch Maskottchen des ODP und taucht dort in vielen verschiedenen Formen auf.

Viele Mozilla-Varianten sind in Tilman Hausherrs Mozilla-Museum zu sehen.

Was ist das Open Directory Project (ODP)?

Das Open Directory Project (ODP; zu finden unter dmoz.org) ist ein von freiwilligen, unbezahlten Redakteuren erstelltes und gepflegtes WWW-Verzeichnis. (Stand August 2000: 28.000 Redakteure). Der Server und die wenigen hauptberuflichen Mitarbeiter werden von Netscape finanziert; der Inhalt des ODP darf aber im Geiste der open source-Idee frei kopiert werden (siehe Copyright.)

Weitere Erklärungen finden Sie in About the Open Directory Project bzw. der deutschen Übersetzung auf dmoz.de

Es gibt über 100 Sites, die die Daten des Open Directory verwenden, darunter auch etliche deutschsprachige sowie Einstiegsseiten (wie TÜzilla, dmoz.ch oder dmoz.fr), die auf den ODP-Server vwerweisen.

In grauer Vorzeit (1998) war das ODP auch unter den Namen Gnuhoo und Newhoo bekannt.

Wie kann ich eine neue Website eintragen?

TÜzilla hat keinen eigenen Datenbestand, sondern verweist auf die Tübingen betreffenden Kategorien im Open Directory Project (ODP). Sie können wie in praktisch jedem Webverzeichnis Ihre Seite zur Aufnahme anmelden.

Dazu müssen Sie nur in die Ihrer Meinung nach zutreffende Kategorie des Verzeichnisses gehen und auf dieser Seite auf den Link "add URL" beziehungsweise "URL hinzufügen" klicken.

Ein paar Tipps zum richtigen Anmelden:

Wie kann ich beim Open Directory Project mitmachen?

Jeder und jede kann beim Open Directory als Redakteur (editor) mitmachen.

Dazu sollten Sie im Open Directory Project (ODP) die Kategorien durchstöbern, bis Sie eine finden, in der Sie mitarbeiten möchten. Wenn Sie diese Kategorie dann gefunden haben, klicken Sie auf den Link "Werde Editor" beziehungsweise "become an editor".

Dann erscheint ein Webformular, in dem Sie um einige Angaben zu Ihrer Person und zu Ihrer Qualifikation, die gewünschte Kategorie zu bearbeiten, gebeten werden. Außerdem sollen Sie in dieses Formular als "Arbeitsprobe" drei neue Einträge von Websites für die Kategorie formulieren.

Wichtiger Hinweis: Das ist nicht noch so eins von vielen Webformularen, in die man irgend etwas hereinschreibt. Die Bewerbung wird von einem Menschen gearbeitet und sehr kritisch geprüft.

Bevor Sie sich entschließen, sich als Redakteur einer Kategorie zu bewerben, sollten Sie die folgenden Texte durchlesen:

Diese und die folgenden Texte sind größtenteile in Englisch. Ein gewisses Mindestmaß an passiven Englischkenntnissen ist derzeit für die Mitarbeit am ODP leider erforderlich.

Ein paar persönliche und subjektive Tips für Interessenten an der Mitarbeit:

  1. erst einmal kleine Brötchen backen: Suchen Sie sich erst einmal eine "kleine" Kategorie tief im Kategoriebaum aus, um sich dafür zu bewerben. Wegen der großen Zahl von Interessenten sind die Meta-Redakteure bei neuen Interessenten kritisch und lehnen Bewerbungen von Neulingen für allzu umfassende Kategorien ab. Also am besten nicht gleich für World/Deutsch/Regional/Europa/Deutschland bewerben, sondern z.B. für World/Deutsch/Regional/Europa/Deutschland/Baden-Württemberg/Landkreise/Tübingen/Städte_und_Gemeinden/Mössingen, und nicht gleich für World/Deutsch/Gesundheit/Medizin, sondern z.B. für World/Deutsch/Gesundheit/Medizin/Fachrichtungen/Innere_Medizin/Kardiologie/. Wer gute Arbeit in einer "kleinen" Kategorie geleistet hat, wird dann bei Bewerbungen in stufenweise bedeutenderen Kategorien auch angenommen.
  2. Im Zweifel erst einmal fragen: Es empfiehlt sich, wenn Ihnen etwas unklar ist, andere Redakteure zu fragen. Dafür gibt es erstens Diskussionsforen für Redakteure (das für die deutschsprachigen Kategorien heißt World/Deutsch-Forum) und zweitens können Sie über für die Redakteure zugängliche Werkzeuge auf der Site gezielt bestimmte andere Redakteure anschreiben.
  3. Nicht erst auf Anmeldungen warten: Niemand zwingt Sie dazu, nichts zu tun wenn niemand seine Website für die von Ihnen betreuten Kategorien anmeldet. Gehen Sie mit Suchmaschinen selbst auf die Jagt nach Sites, die für Ihr Thema relevant sind, und tragen Sie diese Sites dann von sich aus in Ihrer Kategorie ein.
  4. Nutzen Sie Ihre Bookmarkkategorie: Wenn Sie ODP-Redakteur werden, wird eine persönliche bookmark-Kategorie für Sie angelegt. Dies ist Ihre "Spielwiese" in der Sie den Umgang mit den Werkzeugen des Open Directory Project üben können. Sie können dort z.B. auch schon Sites für Kategorien ansammeln, für die Sie noch keine Berechtigung zum Bearbeiten haben.
  5. Unparteiisch sein: In der Vergangenheit haben sich einige Leute nur deshalb beim ODP als Redakteur angemeldet, um die eigene Site oder die Sites von Kunden im Verzeichnis unangemessen herauszustellen, Geschäftskonkurrenten zu sabotieren oder ähnliches. So etwas wird schnell bemerkt. Die betreffenden Redakteure fliegen dann sofort 'raus (teilweise in Minutenschnelle), und die für den Betrieb der Datenbank verantwortlichen Mitarbeiter haben die Softwarewerkzeuge parat, um die Tätigkeit der ex-Redakteure rückgängig zu machen. Versuchen Sie also so etwas gar nicht erst.

Außerdem sind die folgenden Texte hilfreich bei der Arbeit als ODP-Redakteur und sollten gelesen werden, bevor man im größeren Umfang zu arbeiten beginnt:

Wie kann ich einen Link zum Open Directory Project setzen?

Ein paar Beispiele für Suchfelder und Links sind hier aufgeführt. Sie können auch mit eigener Graphik und zu einer Sie interessierenden Kategorie linken. Hinweis: Aufgrund von Reorganisationen können sich dann und wann Kategoriennamen ändern. Für eine begrenzte Zeit wird Ihr Link vom ODP-Server zum neuen Kategorienamen umgeleitet. Wie bei allen Links sollte aber auch ein Link zu einer ODP-Kategorie dann und wann überprüft werden.

Copyright © und sonstige Rechte

Das Open Directory ist © Netscape (Jahresangaben siehe Originalsite). Soweit Markenzeichen etc. genannt werden, wird das Eigentum der jeweiligen Inhaber anerkannt (der Betreiber von tuezilla.de ist nicht Eigentümer irgendwelcher Markenrechte).

Hinweis für Interessenten, die die Daten des Open Directory Project für ihre Website nutzen wollen: Der Inhalt des Open Directory kann kostenlos kopiert werden; es müssen dabei nur die Lizenzbedingungen (englisches Original/inoffizielle deutsch Übersetzung) beachten.

Die Gestaltung der Hauptseite ist © 2000-2006 Tomas Schild; Teile des HTML-Codes dürfen (ohne die Bezeichnung TÜzilla) für andere Projekte frei kopiert werden, unter der Bedingung daß Code aus der daraus entstandenen Seite ebenfalls frei kopiert werden darf.

Disclaimer

Was ist ein Disclaimer?

Wie es sich eigentlich von selbst versteht, unterliegen die Inhalte der im Open Directory verzeichneten Websites der inhaltlichen Verantwortung der jeweiligen Website-Betreiber.

Die Aufnahme in die Tübingen-Kategorien oder andere Kategorien des Open Directory bedeutet nicht, daß das Open Directory Project (ODP) oder TÜzilla irgend eine z.B. befürwortende Aussage zu Inhalten der Site machen. (Analogiebeispiel: wenn die Telekom eine Metzgerei ins Telefonbuch aufnimmt, bedeutet das keine empfehlende Stellungnahme zur dort gefertigten Wurst.)

Die Sitetitel und -beschreibungen im ODP beruhen überwiegend auf Informationen aus der Site selbst; die ODP-Redakteure können diese nicht überprüfen und deshalb auch keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen.

Credits

Ich danke den Initiatoren des Open Directory Project und den tausenden anderen ODP-Redakteuren für ihre Arbeit, auf deren Grundlage solche Einstiegsseiten erst möglich sind.

Impressum

Impressum gemäß 6 MStV: Verantwortlich für die Seiten von TÜzilla (tuezilla.de) ist Tomas Schild, Lange Furche 31, 72072 Tübingen. Verantwortlich für die Seiten des Open Direcory (dmoz.org): siehe dort; jedenfalls nicht der Betreiber von TÜzilla.

Letzte Änderung: 2007-12-07